Actions

Work Header

Wer bist du wirklich?

Chapter Text

Marinettes POV

*Ding Dong*

Die Schulglocke läutet. Ich begebe mich erfreut in das Klassenzimmer, da wir jetzt meinen Lieblingsfach, Kunst haben. Der Unterricht gefällt mir aber um Einiges besser, weil Adrien vor mir sitzt. Ich setze mich auf meinen Platz und sehe zu wie die anderen langsam und offensichtlich müde, durch die Tür kommen.

Dann sehe ich Alya, die zu mir rüber läuft und sich neben mich setzt.

"Hi Marinette. Hast du schon mit deinem Kunstprojekt angefangen? Ich glaube, ich brauche da nämlich deine Hilfe. Ich weiß nicht ganz genau, was ich machen will."

"Hey Alya. Ja, ich wäre eigentlich gestern fertig gewesen, wenn ich nicht meine Farben umgeschmissen hätte. Dann musste ich stundenlang den Boden schrubben, um die Farbe abzubekommen und ja, ich kann dir auf jeden Fall bei deinem Projekt helfen."

"Cool danke. Treffen wir uns dann später bei dir?"

"Okay, können wir machen. So gegen 17 Uhr?"

"Ja."

Bevor wir uns weiter unterhalten können, betritt die Lehrerin den Raum und alle werden ruhig. Außer Chloé, sie redet noch mit Sabrina über irgendwelche Schuhe, die sie nicht von ihrem Vater bekommen hat. Louis Vuitton oder so. Anstatt denen hat ihr Vater ihr Nike Schuhe gekauft.

Die Lehrerin wirft Chloé einen bösen Blick zu und auch sie wird still. Dann beginnt der Unterricht. Heute lernen wir etwas über Vincent Van Gogh. Die Lehrerin erzählt etwas über seinen Stil und erklärt uns die Bedeutung einiger Bilder von ihm.

Sie teilte uns auch mit, dass er nach einem Streit einen großen Teil seines linken Ohrs abgeschnitten hatte. Daraus entstand dann später sein Selbstporträt mit verbundenem Ohr und Pfeife im Mund. Dann ist die Stunde auch schon vorbei. Die Lehrerin erinnert uns nochmal daran, dass wir bald die Projekte abgeben müssen und schickt uns dann in die Pause.

Ich gehe mit Alya auf den Pausenhof und wir suchen uns eine Bank, auf welche wir uns setzen. Dann führen wir unser Gespräch von vorhin fort.

"Also nochmal wegen dem Projekt. Wir sollen ja eine Collage machen, die uns selbst darstellen soll. Dafür können wir aber nur Zeitschriftenausschnitte benutzen. Aber ich weiß einfach nicht wo ich da suchen soll. Ich lese nicht so oft Zeitschriften. Eher bin ich im Internet unterwegs."

"Ja das kann ich verstehen. Aber du kannst ja auch die zweite Option nehmen und ein Selbstporträt malen. So wie ich."

"Das würde ich sogar in Betracht ziehen, wenn ich so malen könnte wie du. Aber wenn ich das versuchen würde, käme das perfekte Monster für den nächsten Horrorfilm heraus und nicht mein Gesicht."

"Also gut am Besten guckst du mal im Internet nach, was es für Zeitschriften gibt und dann kannst du ja mal gucken, welche dich an dich erinnern. Dann findest du auch bestimmt Sachen, die du für deine Collage benutzen kannst."

"Danke Marinette. Du bist echt eine gute Freundin."

Dankbar läuft Alya davon.

Ich bleibe noch auf der Bank sitzen und genieße die letzten zwei Minuten der Pause, die Sonne, die warm auf mein Gesicht scheint.

*Ding Dong*

Es klingelt. Ich stehe auf und laufe wieder zum Klassenraum zurück. Jetzt haben wir Mathe. Ein Fach, das ich nicht so mag. Aber egal, Adrien sitzt ja vor mir und das verbessert meine Laune um einiges.